Home Der Verein
Der Verein
Straßenbahner bei Pula Open erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Samstag, 04. Juli 2015 um 08:05 Uhr

Hans Krebs, Josef Kainz und Mirko Radicevic spielten im Juni 2015 erfolgreich das traditionelle Open in Pula. Vor allem Hans Krebs spielte ein sehr starkes Turnier, erreichte 6 Punkte aus 9 Partien (u.a. Remis gegen GM Jovanic und Sieg gegen FM Karner) und eine Eloperformance von 2350. Krebs wurde als 25. hinter Baumegger (2.) und Srienz (24.) drittbester Österreicher und gewann 20 Elopunkte dazu.

Elozugewinne erreichten mit einem guten Turnier auch Josef Kainz und Mirko Radicevic. Beide erreichten 5 Punkte aus 9 Partien. Kainz belegte mit einer Eloperformance von 2087 Rang 73 und gewann 27 Elopunkte dazu, Radicevic wurde 91. mit einer Elopeformance von 1802 und gewann 17 Elopunkte dazu. Der Schachverein Straßenbahn gratuliert allen Spielern zu ihrer guten Leistung.

In diesem Zusammenhang muss leider auch erwähnt werden, dass Kainz und Radicevic im nächsten Spieljahr vorerst nicht mehr für Straßenbahn spielen werden. Der Schachverein Straßenbahn dankt beiden Spielern (und Funktionären!) für die jahrelange Treue und wünscht ihnen viel Erfolg bei ihren neuen Vereinen. Vielleicht gibt es ja auch bald wieder eine gemeinsame Zukunft im Schach!

 
Spielgemeinschaft Straßenbahn Graz und Frauental PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Samstag, 13. Juni 2015 um 11:27 Uhr

Die Schachvereine Frauental (Obmann Manfred Raffalt) und Straßenbahn Graz (Obmann Ernst Maninger) haben beschlossen eine Spielgemeinschaft "Frauental-Straßenbahn" zu bilden. Alle Mannschaften dieser beiden Vereine werden in der kommenden Meisterschaftssaison unter dem Namen der Spielgemeinschaft antreten. Straßenbahn Graz erhofft sich durch diese Spielgemeinschaft in der Landesliga immer eine komplette Mannschaft stellen zu können. Frauentaler Spieler erhalten so die Gelegenheit auch in der Landesliga zu spielen. Wermutstropfen aus Sicht von Straßenbahn ist der Umstand, dass unser Verein nun nicht mehr im Kreis Graz spielen kann, sondern nur mehr im Kreis Süd. Vorstand und Spieler hoffen jedoch, dass die künftigen Erfolge der Mannschaften der Spielgemeinschaft diese Wehmut rasch vergehen lässt und die Spielgemeinschaft auch zu neuen Schachkontakten und -freundschaften über die bisherigen Vereinsgrenzen hinaus eröffnet.

 
Josef Kainz spielt sich in Ratten in die Top Ten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Sonntag, 17. Mai 2015 um 16:33 Uhr

Beim tradtionellen Feiertagsturnier in Ratten zeigte sich Josef Kainz wieder in großer Spiellaune und erreichte in 5 Runden bei starker Gegnerschaft 3 Punkte und den ausgezeichneten 10. Platz (Kainz war nur als Nummer 21 gesetzt!). Herzliche Gratulation!

Den Turniersieg holte sich der deutsche Elofavorit GM Buhmann mit 4,5 Punkten vor dem ungarischen IM Galyas und den Österreichen FM Schnider und NM Winiwarter. Winiwarters Leistung ist in Anbetracht seiner 85 Jahre schon als senasationell zu bezeichnen, immerhin hat er so starke "Jungspunde" wie IM Alvir oder FM Schwarhofer hinter sich gelassen!

 
Stefan Steiner knackt die 2300 Elo-Marke und wird FM PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Samstag, 02. Mai 2015 um 08:25 Uhr

Zumindest für einen Straßenbahner bringt diese Saison auch ein sehr erfreuliches Ergebnis. Stefan Steiner hievte sich durch gute Ergebnisse in der 2. Bundesliga Mitte und Stadtliga für Straßenbahn sowie in der Landesliga für die Schachamazonen in der FIDE-Eloliste 4/2015 auf 2305 Elopunkte und wird daher bei nächster Gelegenheit auch offiziell den Titel "Fide Meister" zugesprochen bekommen. Der Schachverein Straßenbahn gratuliert Stefan sehr herzlich dazu!

 
Austria Graz gewinnt die Landesliga und steigt in die Bundesliga Mitte auf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Samstag, 25. April 2015 um 20:25 Uhr

Am Ende hielten die Nerven der Austrianer in der Steirischen Landesliga und sie gewannen ihr Schlussrundenspiel gegen Gleisdorf mit 5:3 und sicherten sich mit einem Matchpunkt Vorsprung den Meistertitel vor Leoben und den einen weiteren Punkt zurückliegenden Feldbachern. Damit gelang Austria Graz der sofortige Wiederaufstieg in die Bundesliga Mitte (und auch aus den darunter liegenden Klassen!). Herzliche Gratulation.

Der Abstiegskampf blieb bis zum Schluss sehr spannend. Am Ende hatten die Schachamazonen Graz einen halben Brettpunkt mehr als Gleisdorf, wodurch erstere  den 9. Platz erreichten und somit erster Absteiger sind. Gleisdorf, Ratten und Styria Graz müssen ebenfalls aus der Landesliga absteigen. Trofaich erreichte zwar ebenfalls nur 8 Matchpunkte wie die Schachamazonen und Gleisdorf, hatte aber 3,5 Brettpunkte mehr und war de facto nicht gefährdet!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 25. April 2015 um 20:33 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL