Home Meisterschaft Landesliga Frauental-Straßenbahn beendet Landesliga-Saison 16/17 auf Rang 4
Frauental-Straßenbahn beendet Landesliga-Saison 16/17 auf Rang 4 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Sonntag, 07. Mai 2017 um 06:46 Uhr

In der Landesliga-Schlussrunde gelang unserer Mannschaft ein knapper 4,5:3,5 Sieg gegen Trofaiach-Niklasdorf. Helmut Koller und Lukas Weißensteiner konnten ihre Partien gewinnen, Stefan Steiner, Barbara Teuschler, Josef Schnabel, Peter Detter und Manfred Raffalt hielten ihre Partien remis, sodass der Verlust von Johann Krebs gegen Andreas Diermaier keine Relevanz für den Mannschaftssieg hatte.

Dies ergab im Endklassement Rang 4 mit 13 MP und 47 Brettpunkten. Die eifrigsten Punktesammler unserer Mannschaft waren Lukas Weißensteiner mit 7,5 Punkten aus 10 Partien und Stefan Steiner mit 6,5 aus 9 und einer Eloperformance von 2408. Insgesamt kamen 17 (!) Spieler in unserer Mannschaft zum Einsatz - allen gebührt Dank und Gratulation zum sehr guten Ergebnis!

Die Schlussrunde in Pinggau brachte aber auch einige große Überraschungen. So gewann Ratten-Krieglach ihr letztes Spiel mit 5:3 und überholte damit noch Trofaiach-Niklasdorf und entging damit in letzter Sekunde dem Abstieg. Auch Fixabsteiger Gleisdorf überraschte in der Schlussrunde mit einem 4,5:3,5 Sieg gegen Tabellenführer Leibnitz. Leibnitz verlor dadurch den schon sicher geglaubten Meistertitel und musste sich mit Rang 3 begnügen (15 MP). Nutznießer dieser Überraschungen war Pinggau-Friedberg, die gegen Styria Graz knapp mit 4,5:3,5 gewann und damit den Meistertitel und Aufstieg in die Bundesliga Mitte holte (16 MP und 50 Brettpunkte), ganz knapp vor Fürstenfeld-Hartberg, die nur mit einem halben Brettpunkt weniger ins Ziel kamen.

Absteigen müssen Gleisdorf und Trofaiach-Niklasdorf sowie Austria Graz, die durch ihre aus der Bundesliga Mitte abgestiegene Mannschaft aus der Landesliga geworfen wird.