Home Meisterschaft Landesliga Landesliga: Sieg gegen Austria
Landesliga: Sieg gegen Austria PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hugo Teuschler   
Sonntag, 30. Oktober 2016 um 09:44 Uhr

Einen ersten, wichtigen Sieg erreichte unsere Mannschaft in der 3. Runde der Landesliga gegen Austria Graz. Austria überraschte uns mit einer taktischen Aufstellungsvariante (Wegerer statt Fahrner) und musste außerdem auf Schrittwieser verzichten. Daher waren allfällige Vorbereitungen unserer Spieler wohl überwiegend hinfällig. Dennoch entwickelte sich der Spielverlauf zunächst recht günstig für uns. Raimund Lipp setzte in seiner Partie gegen Josef Kainz auf Angriff und konnte diesen, nachdem Kainz seinerseits einen starken Zug mit gutem Gegenspiel nicht gespielt hatte, rasch erfolgreich abschließen und die Führung für uns erzielen. Auf den ersten 3 Brettern kamen die Partien nie aus dem Gleichgewicht, sodass Supancic-Ebner, Spindelböck-Krebs und Steiner-Zechner auch rasch remis endeten. Überraschend stark spielte der Jugendspieler der Austria, Patrick Preck. Unser Jugendspieler, Lukas Weißensteiner, versuchte zwar sogar mit einem Bauernopfer eine schärfere Stellung mit beiderseitigen Chancen herauszuarbeiten, musste aber letztlich doch ins Remis einwilligen, da sich Patrick Preck keine Blöße gab. Dafür holte Ivan Zivanovic aber mit starkem Spiel einen ganzen Punkt. Zivanovic erwiderte das sehr kreative Spiel seines Gegners, Fred Wegerer, gelassen mit guter Entwicklung seiner Figuren, verbesserte sukzessive seine Stellung und holte sich dann auch Material und den Punkt ab. Damit war zumindest das Mannschaftsremis fix. In den beiden verbliebenen Partien, hatte Pfaffel gegen Peter Detter nach lange ausgeglichener Stellung nach einem schwächeren Zug doch Vorteil im Endspiel erreicht und reelle Siegchancen. Daher musste auch Helmut Preck gegen Hugo Teuschler auf Gewinn spielen, obwohl die Stellung objektiv nur ausgeglichen war. In beiderseitiger Zeitnot entschied der vorletzte Fehler für Hugo Teuschler und führte damit zum 5:3 Endstand für unsere Mannschaft.

Die übrigen Ergebnisse dieser Runde zeigen, wie wichtig dieser Sieg war. So gewannen die bisher punktelosen Gleisdorfer (mit Kreisl, Sandhu, Frosch, Wanderer) mit 4,5:3,5 gegen den bisherigen Tabellenführer Gamlitz (auch in starker Besetzung), oder Styria gleich 6:2 gegen Fürstenfeld-Hartberg. Ebenfalls eine hohe 2:6 Niederlage erlitt Feldbach-Kirchberg gegen Pinggau-Friedberg. Unser nächster Gegner, Ratten-Krieglach gewann ohne Legionär überraschend gegen Trofaiach-Niklasdorf (Siege von Schwarhofer gegen Diermaier und Krumphals gegen Menezes!). Neuer Tabellenführer mit 5 Matchpunkten ist Leibnitz nach einem 4,5:3,5 Sieg gegen die Schachfreunde, die nun mit 1 Matchpunkt am Tabellenende sind. Unsere Mannschaft liegt mit 4 Matchpunkten auf Rang 4. Bereits am 5.11. wird die 4. Runde gespielt, unsere Mannschaft muss in Krieglach antreten.